1890         am 10. November hat lt. Urkunde die Schmiede, Haus Nr. 192 in Peiting samt Landwirtschaftsanwesen von Georg und Josefa Hirschbold an den Schmiedemeister Josef Anton Sailer aus Ingenried gewechselt. Damals sind landwirtschaftliche Artikel vom Werkstattfenstersims weg verkauf worden
     
1918   hat dessen Sohn Schmiedemeister Ferdinand Sailer die Nachfolge angetreten.
     
1928    ist der Ladenanbau erfolgt. Das Angebot ist u.a. Haushaltwaren und Werkzeuge erweitert worden.
     
1938   am 25. Dezember ist Ferdinand Sailer nach einem schweren Arbeitsunfall verstorben. Seine Frau Babette Sailer hat mit ihrem 17-jährigen Sohn Franz Sailer den Betrieb bis dessen Einberufung im Februar 1941 weiter geführt.
     
1949   am 06. November ist Franz Sailer aus über 4-jähriger russischer Gefangenschaft zurückgekehrt und hat als Schmiedemeister (Ausbildung und Prüfung mit Auszeichnung während des Krieges im Fronturlaub aus Russland) den Betrieb wieder aufgebaut.
     
1950    ist das Angebot um Glaswaren und Porzellan erweitert worden.
     
1954   Übernahme des Geschäftsbetriebs durch Franz Sailer und dessen Frau. Die stetige Aufwärtsentwicklung hat erweiterte Räumlichkeiten erforderlich gemacht und zur Verlagerung vom Hauptplatz 1 in die Ammergauer Str. 1 geführt.
     
1959-1960    erfolgte der erste Abschnitt des Neubaus mit Ausweitung des Sortiments und Erweiterung um ein Spielwarenvollsortiment erfolgt.
     
1976-1977    ist im zweiten Bauabschnitt der Anbau entstanden.
     
1984    ist die vierte Generation mit Industriemeister Franz und Marianne Sailer in den Betrieb eingetreten.
     
1990    wurde das 100-jährige Jubiläum begangen.
     
1995    Übergabe des Unternehmens an den heutigen Geschäftsinhaber Franz Sailer.
     
1998    Erneuerung der Geschäftsräume nach neuesten Standards und Erweiterung des Haushaltswaren-Sortiments um nahmhafte Markenhersteller sowie der Aufbau einer Geschenk- und Deko-Abteilung.
     
2015    feierten wir mit unseren Kunden unser 125-jähriges Jubiläum vom 10.11.-29.11.

Abbildung links: Unternehmensgebäude 1914 am Hauptplatz 1 | Abbildung rechts: Unternehmensgebäude 1985 in der Ammergauer Str. 1

Go To Top